7. Januar 2017

AUTORENVORSTELLUNG Astrid Freese - Lina Roberts - Emily Lane


Heute stelle ich euch die liebe Astrid Freese vor. Am 10. Januar erscheint ihr neuer Roman Resist Temptation - Gegen jede Vernunft. Ich durfte ihn bereits vorablesen. Doch auf meine Rezension müsst ihr noch ein paar Tage warten. Astrid Freese (Lina Roberts - Emily Lane) dürft ihr hier aber schon kennenlernen.

Würdest du dich kurz vorstellen? Wer bist du? Was machst du?
Lina Roberts ist das Pseudonym von Astrid Freese. Ich bin ein Winterkind des Jahres 1969 und lebe mit meiner Fellnase  Aik in der Nähe eines idyllischen Waldes. In der Natur fühle ich mich genauso wohl, wie in pulsierenden Großstädten. Wenn ich nicht schreibe, lasse ich gern die Seele baumeln und träume mich in neue Geschichten.

Seit wann schreibst du?
Seit wann genau, kann ich gar nicht mehr sagen. Ich glaube, ich war 8 Jahre alt, als ich meine erste Kurzgeschichte verfasst habe. Dann kamen weitere Novellen hinzu, bis ich mit 13 meine erste große Liebe traf. Das ganze Gefühlschaos durchlebte dann auch die Heldin meines ersten Kurzromans, natürlich auch den Schmerz, als die Beziehung vorbei war. Ausbildung, Studium und die Geburt meiner Tochter hielten mich ein paar Jahre vom Schreiben ab, doch den Wunsch, meine Geschichten zu Papier zu bringen, konnte ich nicht vergessen. Seit knapp sieben Jahren schreibe ich intensiv und habe meine Leidenschaft zum Beruf gemacht.

Was fasziniert dich am Schreiben?
Durch das Schreiben kann ich meine Träume zu Papier bringen und Helden zum Leben erwecken. Meine Figuren entführen mich in fremde Welten, in die Vergangenheit, in die Zukunft oder die Gegenwart. Sie können all das sein, was ich nicht bin und noch viel mehr. Durch sie habe ich Florenz und Paris besucht, habe im berühmten Alinea Restaurant in Chicago gegessen und habe auf dem Rücken eines Drachen sitzend gegen Untote gekämpft. ;)
Jede Zeile, die ich zu Papier bringe, macht mich auf eine ganz besondere Weise glücklich.

Was schreibst du?
Romantische Fantasy, sinnlich-heiße Liebesromane und seit kurzem auch Thriller.

Was für ein Gefühl war es, als du deinen ersten Roman veröffentlich hast?
Es war einer der glücklichsten Tage meines Lebens. Für mich war es unvorstellbar, dass es jetzt ein Buch, das ich geschrieben habe, zu kaufen gibt. Immer wieder musste ich auf Amazon ‚nachsehen‘, ob ich das ganze Prozedere bis zur Veröffentlichung nicht nur geträumt habe. Und als dann die ersten tollen Rezensionen zu ‚Ashaana – Die Macht des Lichts‘ kamen,  waren das unvergessliche Momente, die ich bis heute in meinem Herz bewahre.

Wo entstehen deine Romane? Wo schreibst du am liebsten? Hast du bestimmte Rituale?
Seitdem ich schreibe, bin ich eine Frühaufsteherin geworden. Ich mag es, mich an den PC in meinem Arbeitszimmer zu setzen und die ersten Worte zu schreiben, wenn der Morgen gerade heranbricht.  Dann genieße ich eine Tasse Earl Gray und bringe meine Gedanken zu Papier. Bestimmte Rituale habe ich keine, es sei denn Naschen gehört dazu … ;) Ohne Schoko-Rosinen läuft bei mir nichts. =D

Woher nimmst du die Ideen für deine Bücher?
Meist landen die Ideen für meine Romane ganz unverhofft auf meinen Füßen. Der Plot zu ‚Resist Temptation – Gegen jede Vernunft‘ entstand während einer Zugfahrt in meinem Kopf. In meiner Fensterschreibe hat sich ein küssendes Pärchen gespiegelt, die so liebevoll miteinander umgegangen sind, wie ich es selten gesehen habe. Einen Moment später tauchte Matt in meinen Gedanken auf und erzählte mir seine Geschichte. Die mich von Anfang an fasziniert hat, weil sich Matt trotz allem, was er durchlebt hat, den Glauben an ein etwas Glück bewahrt hat. 

Welcher deiner Romane ist dein liebster Roman?
Da kann ich mich nicht entscheiden. Ich leide mit jedem meiner Heldenpaare, lache und trauere mit ihnen und fiebere letztlich bei jedem Wort mit ihnen dem Happy End entgegen. In all meinen Büchern stecken mein Herzblut, meine Leidenschaft und meine harte Arbeit.

Arbeitest du an einem neuen Projekt? Wenn ja, wann können wir mit der Veröffentlichung rechnen?
Ich arbeite an drei neuen Projekten, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Von Erotik bis Thrill und Romance ist alles mit dabei. ;) Noch kann ich kein Datum nennen, aber sobald ich etwas Neues weiß, poste ich das natürlich auf meiner Facebook-Autorenseite.

Hast du ein Autorenvorbild?
Viele. Sebastian Fitzek, Simone Olmesdahl und Kerstin Gier (um ein paar zu nennen). Mich faszinieren ihre Schreibstile, ihre Romane und ihre Art, durch ihre Helden die Welt zu betrachten.

Wie gehst Du mit negativer Kritik, schlechten Rezensionen um? 
Ich versuche aus konstruktiven Kritiken zu lernen und meinen Schreibstil zu verbessern.  Aber nicht immer kann ein Buch jedem Leser gefallen. Der persönliche Geschmack spielt stets mit eine Rolle bei einer Rezension. Von daher ist es sehr schwer zu entscheiden, ob ich die Kritik in meinen Schreibstil einfließen lassen soll, oder nicht.

Was ist das schönste Erlebnis, das du bisher in deinem Autorendasein erlebt hast?
Der Kontakt und die Kommunikation mit meinen Lesern. Entweder über meine Homepage, über Facebook oder auf Messen. Ich freue mich jedes Mal auf die Gespräche und Feedbacks zu meinen Büchern.

Hast du neben dem Schreiben andere Hobbys oder Dinge die du gerne machst?
Ja, natürlich. Ich liebe es, mit meinem Hund die Natur zu erkunden, mit ihm im Garten zu spielen oder zu kuscheln. Jetzt im Winter sitze ich gern am Kamin und lese ein gutes Buch. Aber ich reise auch viel und oft, mag das Fair von Großstädten und gehe gern ins Kino.

Möchtest Du Deinen Lesern etwas mit auf den Weg geben?
Ich möchte ihnen Danke sagen und wünsche ihnen von Herzen ganz viel Glück plus Gesundheit im neuen Jahr.

Hier gelangt ihr zur Autorenseite von Astrid!!!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte beachtet, dass Beleidigungen, Spam und Sonstiges ohne Vorwarnung gelöscht werden. Bitte habt Verständnis dafür, dass ich nicht alle Kommentare beantworten kann, dennoch freue ich mich über jeden Einzelnen! :))