24. Januar 2017

Wundervolle Buchpost!!!

Schaut mal, was ich im Briefkasten hatte:

Gewonnen beim Buchspecial zu „Glückssterne“ von Claudia Winter. 5 Tage lang wurde das Buch auf Vanessas Blog präsent und es gab ein signiertes Exemplar zu gewinnen. Ein dickes DANKE an Vanessa und Claudia Winter!!!

Klappentext:
Karriere, Heirat, Kinder. Die Anwältin Josefine weiß genau, was sie vom Leben erwartet. Doch kurz vor der Hochzeit brennt Josefines Cousine mit einem Straßenmusiker nach Schottland durch, den legendären Familienring im Gepäck, den die Braut bei der Trauung tragen sollte. Als ihre abergläubische Großmutter daraufhin der Ehe ihren Segen verweigert, bleibt Josefine keine Wahl: Wutentbrannt reist sie dem schwarzen Schaf der Familie hinterher und gerät in den verregneten Highlands von einem Schlamassel in das nächste. Nicht nur einmal muss der charismatische Konditor Aidan der Braut in spe aus der Patsche helfen - dabei ist dieser Charmeur der Letzte, von dem sie sich eine Blöße geben möchte. Aber der Zauber Schottlands lässt niemanden unberührt, und schon bald passieren seltsame Dinge mit Josefine, die so gar nicht in ihren Lebensplan passen ...

Ich bin gespannt!!!


Außerdem habe ich dieses schöne Buch bei der Blogtour zu "Nachtfalter: Hauchzartes Band" von Everly Sheehan gewonnen!!!


Klappentext:

Glaubst du daran, dass jemand für dich bestimmt ist?
Seit Amberly denken kann, taucht in ihrer Nähe ein zauberhafter Nachtfalter auf, den nur sie sehen kann. Als sie sich schon damit abgefunden hat, dass sein unerklärliches Erscheinen ein Mysterium bleibt, entführt sie ein attraktiver Fremder. Obwohl der Mann mit den tiefschwarzen Augen sie gegen ihren Willen festhält, weckt er ein vertrautes Gefühl in ihr. Auf seinem Anwesen außerhalb von Edinburgh offenbart er ihr das Geheimnis um den mysteriösen Falter – denn auch er kann ihn sehen.

NACHTFALTER – Hauchzartes Band ist der erste Teil der Nachtfalter-Dilogie, einer schicksalhaften Liebesgeschichte über eine sagenumwobene Bestimmung und eine magische Bindung, die über die Zukunft der Welt entscheidet.

Ich freue mich schon auf die Geschichte!!!

Ein dickes DANKE an:

17. Januar 2017

[Kurzrezension] Dein Leuchten von Jay Asher


·         Broschiert: 320 Seiten
·         Verlag: cbt
·         Buchseite des Verlags: Hier klicken!!!
·         ISBN-10: 3570164799
·         ISBN-13: 978-3570164792
·         Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren 

Klappentext:
Jedes Jahr zu Weihnachten reist Sierra mit ihren Eltern nach Kalifornien, um dort auf der Familienplantage Weihnachtsbäume zu verkaufen. Doch diesmal wird Sierras Welt auf den Kopf gestellt. Sierra verliebt sich – das erste Mal, unsterblich und mit aller Macht. In Caleb, den Jungen mit den Grübchen, der Weihnachtsbäume verschenkt und eine dunkle Vergangenheit verbirgt, denn Caleb soll seine Schwester angegriffen haben. In seiner Heimatstadt ist er deshalb ein Außenseiter. Sierras Eltern, ihre Freunde, alle warnen sie davor, sich auf ihn einzulassen. Doch Sierra kann nicht glauben, dass Caleb gefährlich ist, und riskiert alles, um ihre große Liebe zu gewinnen …

Zum Inhalt:
…will ich gar nicht viel schreiben, denn sonst nehme ich euch die Spannung…

Meine Meinung:
Die Weihnachtszeit liegt schon einen Monat zurück und ich hole die Weihnachtsgeschichten aus dem Regal. ;-)
Durch den angenehmen, leichten und flüssigen Schreibstil lässt sich dieser Roman, der ohne große Dramatik von der ersten großen Liebe zweier Jugendlicher erzählt, recht schnell lesen. Auch wenn diese Geschichte im schneelosen Kalifornien spielt, mangelt es absolut nicht an weihnachtlicher Stimmung. "Dein Leuchten" wird aus der Sicht der fünfzehnjährigen Sierra erzählt, die mir durch ihre ehrliche, unkomplizierte und liebevolle Art sehr schnell ans Herz gewachsen ist. Aber auch Caleb ist ein sehr sympathischer Protagonist. An der einen oder anderen Stelle hätte ich ihn gerne geschüttelt und ihn von dem Gedanken abgebracht, dass er am Zerbrechen der Familie schuld ist. Für den Vorfall mit seiner Schwester trägt er sicherlich einen großen Teil der Schuld, aber doch nicht daran, dass die Familie zerbrochen ist. Die Familie war schon zerbrochen, als sich seine Eltern trennten und dann nahm das Drama seinen Lauf. Wieder ein Paradebeispiel, dafür dass meistens die Kinder die Leidtragenden bei einer Scheidung sind. Das klingt nun sehr dramatisch, aber die große Dramatik bleibt bei diesem Roman aus. Es ist einfach „nur“ eine süße und warmherzige, aber nicht langweilige Geschichte, in denen die Themen Vorurteile, Vergebung, Vertrauen, Freundschaft, Familie, Zusammenhalt und natürlich Liebe nicht zu kurz kommen. Genau das Richtige, wenn man es sich am Wochenende mit einfacher Lesekost gemütlich machen möchte. Leicht vorhersehbar, endete dieser Roman auch wie erahnt, was mich am Ende aber absolut nicht negativ gestimmt hat.

Mein Fazit:

Eine süße Liebesgeschichte, die einem das Herz erwärmt und in weihnachtliche Stimmung versetzt. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung. 

[Kurzrezension] All I want for Christmas von Amy Silver


·         Taschenbuch: 336 Seiten
·         Verlag: rororo
·         Zur Buchseite des Verlags: Hier klicken!!!
·         ISBN-10: 3499271915
·          ISBN-13: 978-3499271915
·          Preis: 9,99 €

Klappentext:
Das schwerste Jahr in Beas Leben geht zu Ende. Zum ersten Mal wird sie mit ihrem kleinen Sohn allein Weihnachten feiern. Aus Angst vor dem Alleinsein hat sie eine Menge Leute - Nachbarn, Freunde und Fremde - zum Fest in ihr kleines Café eingeladen. Eigentlich hat sie gar keine Zeit für neue Menschen in ihrem Leben, ganz zu schweigen von einer neuen Liebe. Doch Weihnachten ist die Zeit der Wunder, und in der duftenden Wärme des Honey Pot Cafés werden aus Fremden allmählich Freunde. Kann Bea ihr Herz noch einmal verschenken?

Zum Inhalt:
…will ich gar nicht viel schreiben, denn sonst nehme ich euch die Spannung…

Meine Meinung:
Die Weihnachtszeit liegt schon einen Monat zurück und ich hole die Weihnachtsgeschichten aus dem Regal. ;-) All I want for Christmas spielt zwar in der Weihnachtszeit, aber die Weihnachtsstimmung beherrscht die Handlung nicht vollkommen, so dass dieser Roman auch durchaus Wochen nach Weihnachten gelesen werden kann.  Wie der Klappentext zunächst vermuten lässt, dreht sich der Roman nicht ausschließlich um Bea. Amy Silver erzählt die Geschichten der drei Frauen Bea, Chloé und Olivia, die nicht unterschiedlicher sein könnten und jede von ihnen hat ihr Päckchen zu tragen. Die Themen Freundschaft, Vertrauen, Verluste, Neuanfang und natürlich Liebe kommen in dieser warmherzigen Geschichte nicht zu kurz. Dadurch, dass die Geschichte im Wechsel aus der Sicht von Bea, Chloé und Olivia geschrieben ist, kann man sich gut in sie hinein versetzen und bekommt gute Einblicke in ihr Gefühlschaos. Man leidet, fühlt und hofft mit ihnen. Durch den angenehmen, leichten und flüssigen Schreibstil lässt sich dieser Roman recht schnell lesen. Genau das Richtige, wenn man es sich am Wochenende mit einfacher Lesekost gemütlich machen möchte. Leicht vorhersehbar, endete dieser Roman auch wie erahnt, was mich am Ende aber absolut nicht negativ gestimmt hat.

Mein Fazit:

Eine warmherzige Geschichte von Freundschaft und Liebe, die ich wärmstens empfehlen kann. 

13. Januar 2017

Bücherpost!!!

Schaut mal, was für tolle Bücherpost ich erhalten habe: 

Die Verlagsgruppe Ramdom House war so lieb und hat mir dieses Rezensionsexemplar zukommen lassen. Ich bin echt gespannt auf die Story. Außerdem passt sie hervorragend zum Januar-Thema der Motto Challenge: „Der Winter naht“



KURZBESCHREIBUNG:

Jedes Jahr zu Weihnachten reist Sierra mit ihren Eltern nach Kalifornien, um dort auf der Familienplantage Weihnachtsbäume zu verkaufen. Doch diesmal wird Sierras Welt auf den Kopf gestellt. Sierra verliebt sich – das erste Mal, unsterblich und mit aller Macht. In Caleb, den Jungen mit den Grübchen, der Weihnachtsbäume verschenkt und eine dunkle Vergangenheit verbirgt, denn Caleb soll seine Schwester angegriffen haben. In seiner Heimatstadt ist er deshalb ein Außenseiter. Sierras Eltern, ihre Freunde, alle warnen sie davor, sich auf ihn einzulassen. Doch Sierra kann nicht glauben, dass Caleb gefährlich ist, und riskiert alles, um ihre große Liebe zu gewinnen …

AUTORENVORSTELLUNG + GEWINNSPIEL



Heute möchte ich euch die liebe Autorin Bobbie Kitt vorstellen. Ihr erster „Roman Palace of Pleasure: Club der Milliardäre“ ist heute erschienen und ich hoffe es werden noch viele Romane mehr von ihr erscheinen, denn ich bin jetzt schon ein großer Bobbie Kitt-Fan.

Würdest du dich kurz vorstellen? Wer bist du? Was machst du?
Hi, ich bin Bobbie Kitt. Zumindest ist das der Name, unter dem ich erotische Liebesromane schreibe. Ich bin ein romantisch veranlagtes Träumerchen und wurde in den Achtzigern geboren.

Seit wann schreibst du?
Ich schreibe seit ein paar Jahren, versuche mich in verschiedenen Genres.

Was fasziniert dich am Schreiben?
Ich glaube, das ist das erschaffen von Welten, das zum Leben erwecken von Figuren. Es ist ein bisschen so, als sei man ihr Gott. Oder ihre Göttin. Eine kleine, unbedeutende Göttin, aber immerhin eine Göttin. Und nein, ich habe keinen Gottkomplex ;)

Was schreibst du? 
Unter Bobbie Kitt sind es erotische Liebesromane.

Was für ein Gefühl war es, als du deinen ersten Roman veröffentlich hast?
Ein nervöses Gefühl, nicht greifbar.

Wo entstehen deine Romane? Wo schreibst du am liebsten? Hast du bestimmte Rituale?
Zuhause, im Café, im Park. Keine Rituale. Aber täglich.

Woher nimmst du die Ideen für deine Bücher?
Schwierige Frage. Es passiert beim Beobachten von Leuten, glaube ich. Ja, doch. Den Grundstein legen Beobachtungen.

Welcher deiner Romane ist dein liebster Roman?
Im Augenblick kann ich darauf nur Palace of Pleasure antworten J

Arbeitest du an einem neuen Projekt? Wenn ja, wann können wir mit der Veröffentlichung rechnen?
Ich arbeite an verschiedenen neuen Projekten. Nicht alle davon werden unter Bobbie Kitt erscheinen. Ich würde wahnsinnig gern die Milliardärsreihe fortsetzen, allerdings bleibt erst mal abzuwarten, wie der erste Teil läuft. In ein paar Wochen kann ich eine bessere Antwort auf diese Frage geben.

Hast du ein Autorenvorbild?
Ich bin ein riesiger Fan von Abbi Glines.

Wie gehst Du mit negativer Kritik, schlechten Rezensionen um? 
Ich ignoriere sie. Ignoranz ist besser als Magenschmerzen.

Was ist das schönste Erlebnis, das du bisher in deinem Autorendasein erlebt hast?
Es gab viele schöne Erlebnisse. Ein besonders schönes Erlebnis ist es, das Wort Ende unter einen Roman zu schreiben (auch wenn das Lektorat dieses Wort immer wieder löscht *gg*).
Hast du neben dem Schreiben andere Hobbys oder Dinge die du gerne machst?
Shoppen (das muss man ja als Frau sagen!), ich liebe außerdem Theateraufführungen, spiele Klavier und bin viel in der Natur unterwegs.

Möchtest Du Deinen Lesern etwas mit auf den Weg geben?
Falls ich denn welche habe, ein dickes „Danke“ dafür, dass es sie gibt.

Hier gelangt ihr zur Autorenseite von Bobbie Kitt!!!


Und nun…
… das GEWINNSPIEL!!!

Gewinnt ein Duschgel mit Cover von „Palace of Pleasure: Club der Milliardäre”!!!

Was ihr dafür tun müsst?  
·        liked meine Facebookseite und hinterlasst dort einen Kommentar unter dem Gewinnspielbeitrag
·        liked die Facebook-Seite der Autorin Bobbie Kitt

Ihr möchtet eure Chance erhöhen und ein zweites Mal in den Lostopf hüpfen? Dann folgt meinem Blog und hinterlasst einen Kommentar unter diesem Beitrag.

Das Gewinnspiel läuft bis zum 20.01.2017 um 23:59 Uhr! Das Gewinnspiel steht in keinerlei Verbindung mit Facebook. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
Haftung für verlorene Post wird nicht übernommen. Die Teilnehmer müssen volljährig sein oder die Erlaubnis der Eltern haben. Außerdem müssen die Teilnehmer wohnhaft in Deutschland sein. Der Gewinner muss damit einverstanden sein, dass ich im Falle des Gewinns die Adresse an Bobbie Kitt weiter gebe.


Kurzrezension Palace of Pleasure: Club der Milliardäre von Bobbie Kitt



·         Taschenbuch: 260 Seiten
·         Verlag: Romance Edition
·         Zur Buchseite des Verlags: Hier klicken!!!
·         ISBN-10: 3903130184
·         ISBN-13: 978-3903130180
·         Preis: 12,99 €
·         Autorenseite: Hier klicken!!!

Klappentext:
Als Natalie Lewis das erste Mal Hunter McVeigh begegnet, weiß sie sofort, dass er ein Mistkerl ist: reich, arrogant und leider auch unwiderstehlich sexy. Da Hunter ihr neuer Boss ist, begleitet sie ihn dennoch auf eine Geschäftsreise nach Europa.
Doch bereits auf dem ersten Zwischenstopp muss sie feststellen, dass der Trip nicht nur der Firma dient. Denn ihr erstes Ziel ist das Palace of Pleasure – ein exklusiver Privatclub, in dem erotisches Vergnügen an erster Stelle steht. Langsam wird Natalie klar, dass sie Hunter nicht nur als Assistentin begleitet, sondern der unverschämte Kerl ganz andere Pläne mit ihr hat …

Zum Inhalt…
…will ich gar nicht viel schreiben, denn sonst nehme ich euch die Spannung…

Meine Meinung:
Mit nur einem Wort: WAHNSINN!!! Palace of Pleasure: Club der Milliardäre hat mich total begeistert und mitgerissen. Eine absolut gelungene Liebesgeschichte, die mich vom Anfang bis zum Ende in ihren Bann gezogen hat und die ich durch den flüssigen und einfachen Schreibstil leider viel zu schnell beendet hatte. Humor, Freundschaft, Gefühle und erotische Szenen, die die Handlung aber nicht vollkommen beherrschen, kommen nicht zu kurz. Die Protagonisten Natalie und Hunter muss man einfach mögen. Natalie ist mir mit ihrer liebevollen und humorvollen Art sehr schnell ans Herz gewachsen. Und Hunter…, den solltet ihr unbedingt selber „kennenlernen“. ;-) Die Geschichte ist im Wechsel aus der Sicht von Natalie und Hunter geschrieben ist, so dass sich der Leser gut in sie hinein versetzen kann und gute Einblicke in ihr Gefühlschaos bekommt. Besonders amüsiert haben mich die schlagfertigen Wortgefechte zwischen den Beiden, die mir immer wieder ein Grinsen auf die Lippen gezaubert haben. Trotz ihrer Abneigung gegeneinander, knistert es gewaltig und ich konnte es förmlich spüren. Einfach klasse geschrieben.

Mein Fazit:
Wahnsinn! Ein absolutes Must Read für die, die gerne erotische Liebesgeschichten lesen. 

10. Januar 2017

Kurzrezension Worte für die Ewigkeit von Lucy Inglis


·         Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
·         Verlag: Chicken House
·         Buchseite des Verlags: Hier klicken!!!
·         ISBN-10: 3551520879
·         ISBN-13: 978-3551520876
·         Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
·         Preis: 19,99 €

Klappentext:
Sommer in Montana, darauf hat Hope so gar keine Lust. Aber gegen ihre resolute Mutter kann sich die 16-Jährige einfach nicht durchsetzen. Und hier, mitten im Nirgendwo, auf einer einsamen Pferderanch begegnet sie Cal, der ihr Leben für immer verändern wird. Montana 1867, die 16-jährige Emily ist auf dem Weg zu ihrem Ehemann, den sie nie zuvor gesehen hat. Doch die Kutsche, in der sie unterwegs ist, verunglückt und als einzige Überlebende wird sie von Nate gerettet - einem Halbindianer, der ihr zeigt, was Leben und Freiheit bedeutet. Zwei große Liebesgeschichten, die auf schicksalhafte Weise miteinander verbunden sind. Ausgezeichnet als beste Liebesgeschichte des Jahres von der Romantic Novelist Association!

Zum Inhalt:
…will ich gar nicht viel schreiben, denn sonst nehme ich euch die Spannung…

Meine Meinung:
Ehrlich gesagt, fällt es mir gerade etwas schwer  die richtigen Worte für meinen Eindruck von diesem Jugendroman zu finden. Er hat mich sehr berührt und die ganze Nacht nicht los gelassen. Immer wieder tauchten die Protagonisten in meinen Träumen auf.
Dieses Mal bin ich nicht dem magisch aussehenden Cover zum Opfer gefallen, sondern dem Titel „Worte für die Ewigkeit“, welcher mich eine tiefgründige und emotionsreiche Geschichte erwarten ließ, die ich in diesem Roman auch gefunden habe.
Emotional und packend bis zur letzten Seite verknüpft Lucy Inglis  zwei großartige Liebesgeschichten mit der Geschichte der Indianer, die einst in Montana lebten. Abwechselnd wird die Geschichte von Emily und Nate im Jahr 1867 und die Geschichte von Hope und Caleb in der Gegenwart erzählt, wofür die Autorin unterschiedliche Schreibstile einsetzt. Anfangs noch skeptisch durch den angewendeten Schreibstil für die Geschichte von Emily und Nate, hat mich dieser Roman sehr schnell in seinen Bann gezogen und sehr bewegt zurück gelassen. Vor allem aber die Geschichte von Emily und Nate hat mich sehr berührt.

Fazit:
Einfach großartig, was für eine bewegende Geschichte die Autorin hier geschaffen hat. Für mich ein wahres Highlight, um das meine Gedanken die nächsten Tage sicher noch öfter kreisen werden. Wer was fürs Herz sucht, sollte sich diesen Roman nicht entgehen lassen. 

Kurzrezension Resist Temptation - Gegen jede Vernunft von Lina Roberts



·         Taschenbuch: 316 Seiten
·         Verlag: Montlake Romance
·         ISBN-10: 1503942236
·         ISBN-13: 978-1503942233
·         Preis: 9,99 €
·         Buch kaufen: Hier klicken!!!

Klappentext:
Die Scheidung von seiner Frau Sarah katapultiert Startänzer Matt dorthin zurück, wo er nie wieder hinwollte: auf die Straße. Gewillt, keiner Frau mehr zu vertrauen, jedoch pleite, trifft er in Chicago die nicht nur reiche, sondern auch äußerst attraktive Kate. Die Anwältin benötigt dringend Matts Hilfe und macht ihm ein unmoralisches Angebot. Sie bietet Matt eine Million Dollar dafür, drei Monate lang in der Öffentlichkeit ihren Freund zu spielen. Als er den Vertrag unterschreibt, ahnt Matt nicht, welch heiße Nächte auf ihn zukommen werden, und noch weniger, dass er Kate besser nicht vertrauen sollte …
Es entspinnt sich eine Geschichte zwischen großem Geld und wahrer Liebe, zwischen tiefer Enttäuschung und grenzenlosem Vertrauen. Für Matt und Kate jedenfalls führt der gemeinsam geschlossene Vertrag auf eine ungewisse Reise durch ihre Gefühlswelt und schließlich zum Kern ihrer Identität.

Zum Inhalt…
…will ich gar nicht viel schreiben, denn sonst nehme ich euch die Spannung…

Meine Meinung:
Eine gelungene Liebesgeschichte, die mich in ihren Bann gezogen hat und die ich durch den flüssigen und einfachen Schreibstil leider viel zu schnell beendet hatte. Spannung, Intrigen, Gefühle und erotische Szenen, die die Handlung aber nicht vollkommen beherrschen, kommen nicht zu kurz. Ich finde die Protagonisten total sympathisch. Dadurch, dass die Geschichte im Wechsel aus der Sicht von Kate und Matt geschrieben ist, kann man sich gut in sie hinein versetzen und bekommt gute Einblicke in ihr Gefühlschaos. Man leidet, fühlt und hofft mit ihnen. Natürlich gibt es auch mal die eine oder andere Stelle, an der man die Beiden gerne ordentlich schütteln würde, aber für Außenstehende ist es ja bekanntlich einfacher Probleme klarer zu sehen. Bis zum Ende der Geschichte, hatte ich absolut keine Vorahnung wie der Roman enden könnte, was die Spannung bis zum Schluss aufrecht gehalten hat.

Mein Fazit:
Eine wirklich gelungene Liebesgeschichte mit sympathischen Protagonisten, die ich wärmstens empfehlen kann.