3. Dezember 2016

Mein Lesemonat November

Im November habe ich irgendwie nur vier Bücher gelesen. Dafür waren bzw. sind es tolle Bücher:



 Hier geht es zu meiner Rezension! 


 Hier geht es zu meiner Rezension! 


Hier geht es zu meiner Rezension! 


Eine völlig andere Cecelia Ahern, aber ich bin begeistert. Auch wenn mich dieser Roman an die eine oder andere Dystopie erinnert hat, wurde ich von dieser Geschichte sehr in ihren Bann gezogen und es fiel mir schwer, es zwischendurch aus der Hand zu legen.  

Neuzugänge gab es natürlich auch:

Leseexemplar von Romance Edition:

Gewonnen bei Passion4Books:


Gewonnen bei Griinsekatzes-Leseecke:


Geburtstagsgeschenke von meinem Mann und meinem Sohn:


Geburtstagsgeschenke von meinen Brüdern mit Anhang und meinen Freundinnen:




Gewonnen bei Buch Ticker:


Mein Wichtelgeschenk vom Büchereulen Adventswichteln:


Wird die Tage eingelöst ;-)







Bücherpost!!! Neuzugänge!!!

Schaut mal, was für tolle Bücherpost ich gestern Mittag erhalten habe: 


Die Presseagentur Literaturtest (Agentur für Buch-PR und Buchmarketing) war so lieb und hat mir diese beiden Rezensionsexemplare aus dem Fabulus Verlag zukommen lassen. Ich bin echt gespannt auf die Romane. Das Cover von "SECRETS OF JADE" finde ich echt schön und der Klappentext verspricht eine emotionsreiche und spannende Geschichte. "Casting - Spiel ums Leben" verspricht ebenfalls eine echt spannende Geschichte. 






23. November 2016

Neuzugänge!!! Geburtstag zu haben ist toll.

Schaut mal, was für tolle Neuzugänge es zu meinem Geburtstag gab:






Außerdem hat mein Mann mich mit der Harry Potter Film Collection überrascht. Ist die nicht toll? 

Nun habe ich den ersten Harry Potter Film (Stein der Weisen) doppelt. 



Den würde ich an mein Gewinnspiel zum Bundesweiten Vorlesetag als Gewinn dranhängen! Schaut vorbei und macht mit. 


16. November 2016

GEWINNSPIEL ZUM BUNDESWEITEN VORLESETAG



Deutschland liest vor! Am 18. November kann jeder im Rahmen des Bundesweiten Vorlesetags seine Lesefreude mit anderen teilen. Deutschlands größtes Vorlesefest ruft dazu auf, dass jeder, der Spaß am Vorlesen hat, an diesem Tag anderen vorliest, Lesefreude weckt und ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für das Lesen setzt.

Die Teilnahme ist einfach: Vorleseort suchen – anmelden auf www.vorlesetag.de – Lesefreude schenken!!!!!

Der Bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Dieser Aktionstag für das Vorlesen findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. 
Der Bundesweite Vorlesetag setzt ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens. Ziel ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen.
Das Konzept ist einfach: Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen vor – zum Beispiel in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken oder Buchhandlungen. Auch an ungewöhnlichen Vorleseorten finden Aktionen statt: im Riesenrad, im Flugzeug, in einem Tierpark, in Museen oder als Guerilla-Variante auf einer viel befahrenen Kreuzung – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Vorlesestudien
Jedes Jahr zum Bundesweiten Vorlesetag führt das Institut für Lese- und Medienforschung der Stiftung Lesen gemeinsam mit DIE ZEIT und Deutsche Bahn Stiftung eine Studie zu wechselnden Themen rund um das Vorlesen in Deutschland durch.
Unsere Vorlesestudien zeigen: Vorlesen hat einen sehr positiven Einfluss auf die Entwicklung von Kindern!
Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird,
·        verfügen über einen deutlich größeren Wortschatz als Gleichaltrige ohne Vorleseerfahrung,
·        haben im Schnitt bessere Noten und
·        später mehr Spaß am Selbstlesen und im Umgang mit Texten.
In etwa jeder dritten Familie in Deutschland bekommen Kinder von ihren Eltern zu selten oder nie vorgelesen. 
Deswegen gibt es den Bundesweiten Vorlesetag, der mit Ihrer Hilfe auf die Bedeutung des Vorlesens aufmerksam machen möchte.  
Sie leisten mit Ihrer Vorleseaktion einen wichtigen Beitrag für die Chancengleichheit und die Ausbildungsfähigkeit unserer Kinder.
Vorlesen macht Familien stark!
Die Vorlesestudien der vergangenen Jahre zeigen einen deutlichen Handlungsbedarf auf. Jedem dritten Kind in Deutschland wird zuhause nicht vorgelesen, damit fehlt ein zentraler und wichtiger Impuls für positive Entwicklungen, die im Zusammenhang mit dem Vorlesen nachweisbar sind.  Eltern müssen möglichst frühzeitig Impulse für das Vorlesen erhalten, um ein Bewusstsein zu schaffen, dass Väter ebenso wie Mütter vorlesen müssen.
Für die Sensibilisierung, Motivation und Aktivierung von Eltern, die ihren Kindern noch nicht oder selten vorlesen, dürften nach den vorliegenden Ergebnissen vor allem solche Programme und Maßnahmen greifen, die Mütter und Väter bei ihrem intuitiven und emotionalen Umgang mit den Kindern packen und das Vorlesen entsprechend erfahrbar machen. Die Vorlesestudie des Jahres 2014 hat solche Aspekte in den Mittelpunkt gestellt. Sie prüft, welche soziale und kommunikative Funktion das Vorlesen innerhalb der Familie hat, ob und in welcher Weise es Anlass zu Gesprächen gibt, Kindern (und Eltern) Anknüpfungspunkte bietet, aktuelle Themen, alltägliche wie auch grundlegende Fragen, Probleme und Konflikte anzusprechen und zu verarbeiten.
Die Vorlesestudie 2014 zeigt deutlich den stärkenden Charakter des Vorlesens in Familien. Vor dem Hintergrund sich ändernder Familienstrukturen hat das Vorlesen eine große Bedeutung für die familiäre Kommunikation: Zwei Drittel (67 Prozent) der befragten Eltern von Kindern zwischen zwei und acht Jahren gaben an, dass das Vorlesen über die Geschichten hinaus weitere Gespräche anstößt. Hauptsächlich handelt es sich dabei um Gespräche über alltägliche Themen, die das Kind beschäftigen (32 Prozent). Aber auch einschneidende Ereignisse werden mit Hilfe von Geschichten thematisiert, etwa Familienzuwachs, Umzug, Einschulung oder auch Trennung und Verlust.
Letztes Jahr war ich auch dabei und habe in zwei Kindergärten vorgelesen. Dieses Jahr werde ich leider nicht teilnehmen. Aber trotzdem möchte ich mich ein Bisschen am Bundesweiten Vorlesetag beteiligen und verlose hier auf meinem Blog zwei Kinderbücher (neu) zum Vorlesen oder aber auch zum Selberlesen.

Da ich außerdem am 18.11. Geburtstag habe und euch daran auch teilhaben lassen möchte, verlose ich die folgenden Blind-Date Bücher (neu) mit je einem von mir gebastelten Lesezeichen. ;-)

Mein Mann hat mich zu meinem Geburtstag mit der Harry Potter Film Collection überrascht und nun habe ich den ersten Harry Potter Film (Stein der Weisen) doppelt. Diesen möchte ich hier gerne an das Gewinnspiel dranhängen und an euch verlosen. 






Wie ihr in den Lostopf hüpfen könnt?
- Seid Follower meiner Seite
- Lasst einen netten Kommentar unter dem Gewinnspiel für mich da und schreibt mir für welchen der vier Gewinne ihr in den Lostopf hüpfen möchtet
- Wer das Gewinnspiel teilt, worüber ich mich riesig freuen würde, bekommt ein Zusatzlos. (Bitte schreibt mir den Link dazu ins Kommentarfeld.)
_____________________________________________
Das Gewinnspiel läuft bis zum 04.12.2016 um 23:59 Uhr! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Haftung für verlorene Post kann ich nicht übernehmen. Die Teilnehmer müssen volljährig sein oder die Erlaubnis der Eltern haben. Außerdem müssen die Teilnehmer wohnhaft in Deutschland sein.

15. November 2016

Kurzrezension Summertime - Dein Herz bei mir von Maddie Holmes




Klappentext:

Colin fühlt sich wie vor den Kopf gestoßen, als seine Frau Erica kurz nach der Geburt ihres Babys verschwindet. Sie hinterlässt ihm nicht nur einen Abschiedsbrief, sondern überträgt ihm auch die Verantwortung für Leia. Da Colin nicht der Vater des Kindes ist, steht er in vielerlei Hinsicht vor einer gewaltigen Herausforderung.
Als Summer in sein Leben stolpert, ahnt er nicht, wie tief ihm diese wunderbare Frau nach einer gemeinsamen Nacht unter die Haut gehen wird. Doch genau diese Zuneigung ist es, die ihm das Wichtigste auf der Welt wieder wegnehmen kann: Leia.

Zum Inhalt…
…will ich gar nicht viel schreiben, denn sonst nehme ich euch die Spannung…

Meine Meinung:

Begeistert von diesem so sinnlich gestalteten Cover, fing ich, kaum dass das Buch ausgepackt war, an zu lesen und schon waren die ersten 60 Seiten weg gelesen. Diese Geschichte war am Wochenende genau die richtige Lektüre für mich. Eine gelungene Liebesgeschichte, die mich in ihren Bann gezogen hat und die ich durch den flüssigen und einfachen Schreibstil leider viel zu schnell durch gelesen hatte. Spannung, Gefühle, Freundschaft und erotische Szenen, die die Handlung aber nicht vollkommen beherrschen, kommen nicht zu kurz. Ich finde die Protagonisten total sympathisch. Besonders Summer ist mir mit ihrer liebevollen und humorvollen Art sehr schnell ans Herz gewachsen. Dadurch, dass die Geschichte im Wechsel aus der Sicht von Summer und Colin geschrieben ist, kann man sich gut in sie hinein versetzen und bekommt gute Einblicke in ihr Gefühlschaos. Man leidet, fühlt und hofft mit ihnen. Natürlich gab es auch mal die eine oder andere Stelle, an der man die Beiden gerne ordentlich geschüttelt hätte, aber für Außenstehende ist es ja bekanntlich einfacher Probleme klarer zu sehen. Leicht vorhersehbar, endete dieser Roman auch wie erahnt, was mich am Ende aber absolut nicht negativ gestimmt hat.

Mein Fazit:

Eine gelungene Liebesgeschichte mit sehr sympathischen Protagonisten, die ich wärmstens empfehlen kann.


12. November 2016

Bücherpost!!! Neuzugänge!!!

Schaut mal, was für tolle Bücherpost ich erhalten habe. Ich liebe buchige Post. ;-) 


Gewonnen auf https://www.facebook.com/BlogPassion4Books/!!! Vielen lieben Dank nochmal für diesen tollen Gewinn!!! Natürlich auch an Susanna Ernst ein dickes DANKE !!! 



Gewonnen auf https://www.facebook.com/GriinsekatzesLeseecke/!!! Vielen lieben Dank auch an dich und natürlich an Julia Hanel!!!

11. November 2016

AUTORENVORSTELLUNG Maddie Holmes - Simone Olmesdahl

Heute ist es soweit: Der neue Roman "Summertime - Dein Herz bei mir" von Maddie Holmes - Simone Olmesdahl ist bei Romance Edition erschienen. Ich möchte euch hier die liebe Maddie Holmes - Simone Olmesdahl, die für uns diese emotionale Geschichte entstehen lassen hat, etwas näher vorstellen:


Würdest du dich kurz vorstellen? Wer bist du? Was machst du?

Wer bin ich? Ich hoffe, diese Frage ist nicht philosophisch gemeint *gg* Ich heiße Simone, höre aber auch auf Maddie, bei uns im 18-Häuser Dorf nennt man mich hinter vorgehaltener Hand wahrscheinlich die Wahnsinnige mit den vielen Hunden.

Seit wann schreibst du?

Also gelernt habe ich es in der Grundschule, mit einem Bleistift und einem Lamy Schönschreibfüller - nicht, dass dieser Füller je dazu beigetragen hätte, dass meine Handschrift schön wäre. Wenn man allein danach ginge, müsste ich Arzt sein, keine Autorin J
Mein erstes Buch wurde 2013 veröffentlicht, geschrieben habe ich es 2012. Also denke ich, 2012 ist die Antwort auf deine Frage.

Was fasziniert dich am Schreiben?

Manchmal alles, manchmal nichts. Es gibt Tage, da liebe ich es, in mein Manuskript zu tauchen, weil man sich die Welt dort so zurechtschreiben kann, wie man sie gern hätte. Es gibt auf alles eine Antwort und jeder hat die Chance auf ein Happy End. Aber dann gibt es Momente, da ist das Schreiben wie jeder andere Beruf einfach nur zum Urlaub-herbei-wünschen.

Was schreibst du? 

Schnulzen! Ich glaube, tief drinnen und klammheimlich bin ich eine Romantikerin.

Was für ein Gefühl war es, als du deinen ersten Roman veröffentlich hast?

Ein grässliches Gefühl. Da war die Angst, nicht gut genug zu sein, fürchterlichen Mist produziert zu haben. Die Angst, ob das überhaupt jemand lesen will oder ich mich völlig lächerlich mache. Tatsächlich wollte es kaum einer lesen und müde belächelt wurde ich auch! Aber es wurde besser. Mit jedem Buch ein wenig mehr. Heute freue ich mich darauf, wenn ein neues Buch erscheint.

Wo entstehen deine Romane? Wo schreibst du am liebsten? Hast du bestimmte Rituale?

Ich schreibe in der Küche, nahe der Kaffeemaschine. Rituale habe ich keine - es sei denn es zählt, dass ich auf den letzten Drücker immer noch irgendwas umwerfe und anders mache. Letztens nannte mich meine Verlegerin Chaos-Queen. Ich glaube, damit hat sie nicht so unrecht.

Woher nimmst du die Ideen für deine Bücher?

Das ist eine Frage, die ich fast nicht beantworten kann. Sie sind einfach da. Plötzlich sind sie in meinem Kopf und wollen raus. Ich glaube, es wird mir nie an Ideen mangeln. Die, die ich flüchtig notiert habe … ich müsste 130 werden, um das alles zu schreiben.

Welcher deiner Romane ist dein liebster Roman?

Schwer zu sagen. Aber wenn ich mich entscheiden muss, dann sage ich Riverside, dem Vorgänger von Summertime. Zumindest habe ich den am liebsten geschrieben und hatte kein Mal ein „Ich-brauche-Urlaub“-Gefühl.

Arbeitest du an einem neuen Projekt? Wenn ja, wann können wir mit der Veröffentlichung rechnen?

Ja, ich arbeite immerzu an irgendwelchen Projekten. Im Moment schreibe ich an einem New Adult, der im Mai 2017 dann bei Romance-Edition erscheint. Bedtime Trouble – Codewort Liebe lauter der Titel.

Hast du ein Autorenvorbild?

Habe ich. Mehrere. Ich liebe z.B. Nicholas Sparks für seine tollen Ideen. Ich liebe Leonie Lastellas Schreibe und Stefanie Lasthaus / Stephanie Linnhe für ihren Humor und die Tatsache, dass sie sich von der Branche nicht verbiegen lässt.

Wie gehst Du mit negativer Kritik, schlechten Rezensionen um? 

Ganz ehrlich? Ich ignoriere sie. Ein Buch kann nicht allen Menschen gefallen. Es reicht, wenn es dem Verlag und der Zielgruppe gefällt. Anfangs habe ich versucht, aus schlechten Rezensionen zu lernen. Aber im Endeffekt gibt es dafür ein Lektorat, und es ist einfacher einem Menschen zu vertrauen und auf ihn zu hören, als auf fünf verschiedene, die alle auch noch etwas Unterschiedliches sagen. Aber: ich halte positive und auch negative Rezensionen für wichtig. Ich lese auch selbst vor einem Kauf Rezensionen und schaue dann, was der Rezensent noch so bewertet hat. Vielleicht hat er ja einen ähnlichen Geschmack wie ich? Dann neige ich dazu, auf seine Meinung zu hören. Beides – positive wie negative Rezensionen helfen einem Buch die richtigen Leser zu finden.

Was ist das schönste Erlebnis, das du bisher in deinem Autorendasein erlebt hast?

Ich habe eine Mail von einem Mädchen bekommen, das mir sagte, es hätte vor zwei Jahren mit meinem Buch lesen gelernt. Sie war damals schon 14 und konnte es nicht. Das hat mich glücklich gemacht.

Hast du neben dem Schreiben andere Hobbys oder Dinge die du gerne machst?

Ja, natürlich! Ich habe sieben große Hunde, die meinen Tag ganz schön beherrschen. Viel Zeit nebenher bleibt da nicht. Aber wenn, dann bin ich eher für die ruhigen Sachen im Leben zu haben. Selbst ein Buch lesen, ins Kino gehen, mit Freunden kochen. Vielleicht werde ich auch langsam alt (nur nicht erwachsen) J

Möchtest Du Deinen Lesern etwas mit auf den Weg geben?

Nur, dass ich sie liebe!

Hier gelangt ihr zur Website von Maddie Holmes - Simone Olmesdahl


10. November 2016

Bücherpost!!! Neuerscheinung aus dem Verlag Romance Edition!!!

Schaut mal, was für tolle Bücherpost ich heute Mittag erhalten habe:


Der Verlag Romance Edition war so lieb und hat mir dieses Rezensionsexemplar zukommen lassen. Ich bin echt gespannt auf die Story. Das Cover ist so schön und der Klappentext verspricht eine emotionsreiche Geschichte.

Klappentext:
Colin fühlt sich wie vor den Kopf gestoßen, als seine Frau Erica kurz nach der Geburt ihres Babys verschwindet. Sie hinterlässt ihm nicht nur einen Abschiedsbrief, sondern überträgt ihm auch die Verantwortung für Leia. Da Colin nicht der Vater des Kindes ist, steht er in vielerlei Hinsicht vor einer gewaltigen Herausforderung.
Als Summer in sein Leben stolpert, ahnt er nicht, wie tief ihm diese wunderbare Frau nach einer gemeinsamen Nacht unter die Haut gehen wird. Doch genau diese Zuneigung ist es, die ihm das Wichtigste auf der Welt wieder wegnehmen kann: Leia.

Wenn euch dieser Roman schon jetzt zusagt, morgen ist es endlich soweit und SUMMERTIME: DEIN HERZ BEI MIR erblickt das Licht der Bücherwelt!


Hier gelangt ihr zur Verlagsseite von Romance Edition und hier könnt ihr SUMMERTIME: DEIN HERZ BEI MIR kaufen!!!

Am Wochenende werde ich es mir mit dem Roman gemütlich machen und in den nächsten Tagen erscheint dann auch meine Rezension dazu. 

6. November 2016

Kurzrezension Kill U: Wer verliert, muss sterben von Carla Spradbery


·         Gebundene Ausgabe: 272 Seiten
·         Verlag: Coppenrath
·         Buchseite des Verlags: Hier klicken!!!
·         ISBN-10: 3649621495
·         ISBN-13: 978-3649621492
·         Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
·         Preis: 14,95 €
·         Buch kaufen: Hier klicken!!!

Klappentext:
Spraye einhundert Graffiti-Tags an unmöglichen Stellen, und du darfst dem Klub der 100 beitreten! Aber Vorsicht, du könntest dabei draufgehen …
Die Kunststudentin Grace ist kurz davor, in den legendären Klub der 100 aufgenommen zu werden. Bereits 95 der 100 nötigen Tags hat sie gesprayt. Beim Versuch, den 96. Tag auf einer Brücke anzubringen, kommt es jedoch zu einem gefährlichen Zwischenfall: Grace und ihre Freunde werden von einem Fremden angegriffen. Kurz darauf entdeckt Grace, dass ihre bisherigen Tags mit einem Sensenmann übersprüht wurden. Will jemand ihre Aufnahme in den Klub sabotieren? Als mehrere von Grace' Freunden in seltsame Unfälle verwickelt werden, ist Grace davon überzeugt, dass der Fremde es eigentlich auf sie abgesehen hat. Die harmlose Mutprobe wird plötzlich zum tödlichen Ernst und jeder ist verdächtig.

Zum Inhalt:
…will ich gar nicht viel schreiben, denn sonst nehme ich euch die Spannung…

Meine Meinung:
Der Klappentext und das wirklich toll gestaltete Cover versprechen eine Menge Spannung und der Leser wird absolut nicht enttäuscht. Das Buch lässt sich flüssig und flott lesen. Sprache und Stil sind zielgruppengerecht gestaltet. Aber nicht nur Kids ab einem Alter von 14 Jahren werden hier eine aufregende Geschichte erleben, auch Erwachsene können, wenn sie sich darauf einlassen, in ein fesselndes Abenteuer abtauchen.
Die Geschichte ist sehr abwechslungsreich und unvorhersehbar geschrieben. Der Leser kann sich nie sicher sein, was als nächstes passiert und so wird die Spannung bis zum Schluss aufrecht gehalten.
Lediglich auf die einzelnen Charaktere des Jugendthrillers hätte die Autorin näher eingehen können. Man lernt die Jugendlichen eigentlich nur oberflächig kennen, so dass sich Gefühle, Emotionen und manche Handlung nicht ganz so gut nachempfinden lassen. Aber trotzdem fand ich diesen Jugendthriller gut geschrieben und er hat mir spannende Stunden bereitet.

Fazit:
Bei diesem Buch handelt es sich um ein spannendes Buch für Jung und Alt, das mich sowohl von seinem Schreibstil und seiner Geschichte voll und ganz überzeugt hat. Von mir eine klare Leseempfehlung.