19. Februar 2017

AUTORENVORSTELLUNG


Heute möchte ich euch die liebe Everly Sheehan vorstellen. Ich habe vor ein paar Tagen ihre Nachtfalter-Dilogie verschlungen und hoffe, dass bald noch mehr Romane von ihr erscheinen, denn ich bin schon jetzt ein großer Fan von ihren romantischen Fantasyromanen.

Würdest du dich kurz vorstellen? Wer bist du? Was machst du?
Ich bin 24 Jahre alt, Studentin, komme aus Bielefeld und schreibe unter dem Pseudonym Everly Sheehan romantische Fantasyromane, die ich selbst veröffentliche.

Seit wann schreibst du?
Ich habe 2014 damit begonnen, Romane zu schreiben. Meine Romantasy-Dilogie »Nachtfalter« ist aber erst 2016 entstanden, nachdem mich die Idee fast zwei Jahre verfolgt hat.

Was fasziniert dich am Schreiben?
Schreiben ist für mich, wie nach Hause zu kommen und gleichzeitig auf eine Reise zu gehen. Es macht mich glücklich und es fasziniert mich, wie Worte Bilder im Kopf entstehen lassen können und Emotionen in mir hervorrufen.

Was schreibst du? 
Unter diesem Pseudonym hauptsächlich romantische-urban Fantasy mit Spannung und einem Hauch Erotik.

Was für ein Gefühl war es, als du deinen ersten Roman veröffentlich hast?
Es war unglaublich aufregend und nervenaufreibend, weil so viel Herzblut und Arbeit in einem Roman steckt. Ich glaube, ich werde nie vergessen, wie nervös und glücklich ich zugleich war.

Wo entstehen deine Romane? Wo schreibst du am liebsten? Hast du bestimmte Rituale?
Normalerweise schreibe ich zu Hause am Schreibtisch, im Bett oder auf der Couch. Vor Kurzem habe ich allerdings entdeckt, dass ich auch gerne in Cafés (ohne Internet) schreibe. Meist mache ich es mir mit einer Tasse Kaffee oder Tee gemütlich.

Woher nimmst du die Ideen für deine Bücher?
Das kann ich gar nicht genau sagen. Alles inspiriert mich und manchmal wundert es mich sogar, wenn ich plötzlich Bezüge zu etwas finde, woran ich vorher gar nicht gedacht habe – da passiert dann viel unterbewusst.

Welcher deiner Romane ist dein liebster Roman?
Bisher sind es ja „nur“ zwei. Ich liebe alle meine Buch-Babys, aber der erste Roman wird sicherlich etwas ganz Besonderes bleiben.

Arbeitest du an einem neuen Projekt? Wenn ja, wann können wir mit der Veröffentlichung rechnen?
Ich schreibe bereits an einer neuen Fantasy-Reihe. Noch möchte ich nicht zu viel verraten. ;) Wann der erste Band erscheinen wird, kann ich noch nicht sagen – sicherlich aber noch in diesem Jahr!

Hast du ein Autorenvorbild?
Es gibt viele talentierte Autoren, aber ein Vorbild habe ich in dem Sinne eigentlich nicht. Ich möchte mich da weniger an anderen orientieren, sondern eher alles so machen, wie es mir gefällt – deshalb habe ich mich auch fürs Selfpublishing entschieden.

Wie gehst Du mit negativer Kritik, schlechten Rezensionen um? 
Grundsätzlich nehme ich mir Kritik sehr zu Herzen. Ich versuche, aus negativer Kritik bzw. aus Kritik allgemein etwas für zukünftige Projekte mitzunehmen und möchte noch bessere Romane schreiben. An sich finde ich es auch sehr interessant, dass jeder einen anderen Blickwinkel auf einen Text hat. Jedem kann man es allerdings nicht recht machen und manches ist Geschmackssache.

Was ist das schönste Erlebnis, das du bisher in deinem Autorendasein erlebt hast?
Puh, schwer zu sagen. Mein Buch das erste Mal in der Hand zu halten, war sehr schön. Außerdem habe ich wunderbare Rückmeldungen bekommen, die mich manchmal fast zu Tränen rührten.

Hast du neben dem Schreiben andere Hobbys oder Dinge, die du gerne machst?
Lesen natürlich, aber das Schreiben nimmt mittlerweile schon sehr viel Zeit in Anspruch. Ich reise auch sehr gerne. Nach einem anstrengenden Tag lege ich mich momentan am liebsten in die Badewanne.

Möchtest Du Deinen Lesern etwas mit auf den Weg geben?
Da greife ich ein Zitat von Walt Disney auf, das ich auch in meinem Roman stehen habe: »Alle Träume können wahr werden, wenn wir den Mut haben, ihnen zu folgen.«
Da ist etwas Wahres dran. Wenn ich meinem ICH vor fünf Jahren gesagt hätte, dass ich einmal einen Roman schreiben und veröffentlichen werde, hätte ich es vermutlich nicht geglaubt.

Hier geht es zur Autorenseite!!!


Kurzrezension Nachtfalter: Hauchzartes Band von Everly Sheehan


·         Taschenbuch: 308 Seiten
·         Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
·         ISBN-10: 1539127222
·         ISBN-13: 978-1539127222
·         Preis: 9,99 €
·         Autorenseite: HIER KLICKEN!!!

Klappentext:
Glaubst du daran, dass jemand für dich bestimmt ist? Seit Amberly denken kann, taucht in ihrer Nähe ein zauberhafter Nachtfalter auf, den nur sie sehen kann. Als sie sich schon damit abgefunden hat, dass sein unerklärliches Erscheinen ein Mysterium bleibt, entführt sie ein attraktiver Fremder. Obwohl der Mann mit den tiefschwarzen Augen sie gegen ihren Willen festhält, weckt er ein vertrautes Gefühl in ihr. Auf seinem Anwesen außerhalb von Edinburgh offenbart er ihr das Geheimnis um den mysteriösen Falter – denn auch er kann ihn sehen.
»NACHTFALTER – Hauchzartes Band« ist der erste Teil der Nachtfalter Dilogie, einer schicksalhaften Liebesgeschichte über eine sagenumwobene Bestimmung und eine magische Bindung, die über die Zukunft der Welt entscheidet.

Zum Inhalt…
…will ich gar nicht viel schreiben, denn sonst nehme ich euch die Spannung…

Meine Meinung:
Einfach nur WOW!!! Nachtfalter: Hauchzartes Band hat mich total begeistert und mitgerissen. Eine absolut gelungene Liebesgeschichte, die mich vom Anfang bis zum Ende in ihren Bann gezogen hat. Durch den flüssigen und einfachen Schreibstil flogen die Seiten nur so dahin. Ich weiß gar nicht, wie ich in Worte fassen soll, was ich beim Lesen dieser Geschichte empfunden habe. Sie hat mich einfach unheimlich berührt. Bis zur letzten Seite habe ich mitgelitten und mitgefiebert. Die Protagonisten muss man einfach mögen. Amberly so unschuldig und zart, Kreston so verständnisvoll und liebenswürdig und Devon zwar so  impulsiv und draufgängerisch, aber trotzdem der große Beschützer. Tiefe Emotionen, Fantasy und eine ordentliche Portion Spannung kommen in dieser Liebesgeschichte absolut nicht zu kurz. Das offene Ende hat mich ganz schön leiden lassen, da Band 2 noch nicht zum Lesen bereit lag, aber es hat auch die Spannung aufrecht gehalten.

Mein Fazit:
Wahnsinn! Für mich ein absolutes Highlight. Ich kann es euch nur ans Herz lesen, wenn ihr Romantasy mögt!

17. Februar 2017

Wundervolle Buchpost!!!

Schaut mal, was ich im Briefkasten hatte:


Gewonnen auf der Facebook Seite Crimethrill!!! Ein dickes DANKE an Crimethrill, Arno Strobel und den Verlag Fischer FJB!!! „Tiefe Narben“ fehlte mir noch in meiner Arno Strobel Sammlung. ;-)

Klappentext:
Max Bischoff, Oberkommissar, Anfang dreißig, ist der Neue bei der Düsseldorfer Mordkommission. Er ist hoch motiviert und schwört auf moderne Ermittlungsmethoden, was nicht immer auf Gegenliebe bei den Kollegen stößt. Sein erster Fall beim KK11 hat es in sich. Auf dem Polizeipräsidium taucht eines Morgens ein Mann auf, der völlig verstört und von oben bis unten mit Blut besudelt ist. Er weiß weder, was in der Nacht zuvor geschehen ist, noch hat er eine Erklärung für das Blut auf seiner Kleidung. Wie sich bald herausstellt, stammt es nicht von ihm selbst, sondern von einer Frau. Einer Frau, die vor über zwei Jahren spurlos verschwand. Die für tot gehalten wird. War sie all die Zeit über noch am Leben und ist erst vor kurzem getötet worden? Und was hat der Mann mit der Sache zu tun? Ist er Täter oder Opfer?
Als kurz darauf eine Leiche am Rheinufer gefunden wird, verstricken Max Bischoff und sein Partner Horst Böhmer sich immer tiefer im Dickicht der Ermittlungen, um einen Fall zu lösen, in dem lange nichts zusammenzupassen scheint …
Ein echter »Strobel« mit einer gewohnt starken psychologischen Komponente und dem toughen jungen Ermittler Max Bischoff, der sich in einem Fall beweisen muss, der ihn vor die größte Herausforderung seiner bisherigen Karriere stellt.


Außerdem habe doch tatsächlich Band 2 der Nachtfalter-Dilogie „NACHTFALTER – Entfesselte Liebe“ von Everly Sheehan gewonnen!!! Ich habe schon beide Teile verschlungen und bin total begeistert. Ein dickes DANKE an Lektorat Rohlmann & Engels und Everly Sheehan!!!

Klappentext:
Endlich spürt Amberly das magische Band zu Kreston. Allerdings lässt Devon nichts unversucht, um in ihr Zweifel zu säen. Hin- und hergerissen will sie schließlich in einer besonderen Zeremonie die Bindung mit Kreston besiegeln – doch dazu kommt es nicht. Bei einem heimtückischen Angriff gerät Kreston in die Fänge der Jäger. Während die Bestimmten alles daransetzen, ihn zu befreien, versucht Devon, die Lücke, die sein Bruder in Amberlys Herz hinterlässt, zu füllen. Zu allem Unglück erfahren die Jäger auch noch von der Wiedergeburt des Nachtfalter-Mädchens und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Gefangen zwischen dem, was ihr Gefühl ihr sagt, und dem, was ihr der Verstand rät, muss Amberly entscheiden, wie weit sie für die Liebe gehen will. Denn keiner weiß, was geschehen wird, wenn sich ihre Bestimmung nicht erfüllt …

NACHTFALTER – Entfesselte Liebe ist der zweite Teil der Nachtfalter-Dilogie, einer schicksalhaften Liebesgeschichte über eine sagenumwobene Bestimmung und eine magische Bindung, die über die Zukunft der Welt entscheidet.

11. Februar 2017

Kurzrezension SECRET FIRE – Die Entflammten von C.J. Daugherty

·         Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
·         Verlag: Oetinger
·         Buchseite des Verlags: HIER KLICKEN!!!
·         ISBN-10: 3789133396
·         ISBN-13: 978-3789133398
·         Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
·         Preis: 18,99 €

Kurzbeschreibung:
Wird die Liebe das Schicksal besiegen? Der 17-jährige Sacha setzt sein Leben mit spektakulären Aktionen aufs Spiel – weiß er doch, dass er nicht sterben kann (jedenfalls nicht vor seinem 18. Geburtstag). Grund ist ein uralter Fluch, der seit Generationen auf seiner Familie lastet. Ein Fluch, von dem ihn nur die 17-jährige Taylor erlösen kann. Doch der Preis dafür ist hoch. Ist sie bereit, sich und ihre Zukunft für Sacha zu opfern?
Charmant, actionreich und romantisch: Secret Fire ist der Auftakt eines neuen Zweiteilers von Night-School-Bestseller-Autorin C. J. Daugherty.

Zum Inhalt:
…will ich gar nicht viel schreiben, denn sonst nehme ich euch die Spannung…

Meine Meinung:
„SECRET FIRE – Die Entflammten“ ist mein erstes Buch von C.J. Daugherty. Ich muss gestehen, dass ich etwa 200 Seiten gebraucht habe, um mit „SECRET FIRE“ warm zu werden. Nicht, weil ich es schlecht ist, sondern, weil es mich einfach bis dahin nicht sonderlich mitgerissen hat. Erst, nachdem Sacha und Taylor aufeinander treffen, und die Geschichte in meinen Augen spannend wird, konnte ich den Jugendroman nicht mehr aus den Händen legen. Ab der zweiten Hälfte störte mich dann der doch sehr einfache, vielleicht etwas fade, Schreibstil auch nicht mehr. Es ist natürlich zu beachten, dass es sich hier um ein Jugendbuch handelt und dafür sind Sprache und Stil zielgruppengerecht gestaltet. Meinem 14-jährigen Ich, wäre sicher nichts am Schreibstil aufgefallen. ;-)
Die Geschichte ist abwechslungsreich und unvorhersehbar geschrieben. Der Leser kann sich nie sicher sein, was als nächstes passiert und so wird die Spannung bis zum Schluss aufrecht gehalten. Lediglich auf die einzelnen Charaktere hätte die Autorin näher eingehen können, finde ich. Man lernt sie doch nur oberflächig kennen. Sacha und Taylor sind nette Charaktere, aber am besten gefällt mir Louisa, die Taylor taff zur Seite steht.
Auch, wenn ich etwas gebraucht habe, um mit der Story warm zu werden, hat sie mich sehr gut unterhalten und ich warte voller Spannung auf Band 2 der Dilogie.

Fazit:
Alles in allem ein tolles Jugendbuch, das mich sehr gut unterhalten hat und ich warte voller Spannung auf Band 2 der Dilogie. 

Bücherpost!!!

Schaut mal, was für tolle Bücherpost ich erhalten habe:

Der Hamburger Verlag HarperCollins (Mira Taschenbuch) war so lieb und hat mir dieses Rezensionsexemplar zukommen lassen. Ich bin echt gespannt auf die Story.

KURZBESCHREIBUNG:
Schon mit 13 Jahren wusste Grey, dass Ben der Eine ist. Sie war so sicher, dass sie für immer mit ihm zusammen sein würde. Aber drei Tage vor der Hochzeit stirbt er an einem unerkannten Herzfehler. Ihr gemeinsamer bester Freund Jagger ist der Einzige, der Grey durch die schreckliche Trauer und vielleicht zurück ins Leben helfen kann. Sie vertraut ihm bedingungslos und könnte vielleicht mehr für ihn empfinden. Doch würde sie damit nicht ihre Liebe zu Ben verraten?

Ein neuer herzergreifender Roman über Verlust und Liebe von New York Times-Bestsellerautorin Molly McAdams!

10. Februar 2017

Neuzugänge!!! Bücher Thöne!!! Wenn der Postbote klingelt…

…ist die Freude groß!!!

Ich war nicht stark genug, um mich gegen die lockenden Angebote von Bücher Thöne zu wehren. 😊

Ich bin wieder total begeistert von Bücher Thöne. Bücher Thöne ist ein Versandhandel, der sich auf den Verkauf von sogenannten Mängelexemplaren und Restauflagen spezialisiert hat. Mängelexemplare sind UNGELESENE Bücher mit kleinen Schönheitsfehlern, die die Nutzung und die Haltbarkeit des Buches nicht beinträchtigen. Die Bücher, die ich bestellt habe sind lediglich mit einem kleinen Stempel am unteren Buchrand als „Mängelexemplar“ gekennzeichnet. Ansonsten konnte ich keine Fehler finden.









Preisvergleich:
Nightmares – Der Schrecken der Nacht 7,99 € statt 17,99 €
Nightmares – Die Stadt der Schlafwandler 7,99 € statt 17,99 €
Lúm – Zwei wie Licht und Dunkel 4,49 € statt 16,99 €
Eneglsmorgen 4,49 € statt 17,99 €
Engelsflammen 3,59 € statt 17,99 €
Engelslicht 2,69 € statt 17,99 €

Insgesamt: 31,24 € statt 106,94 € -> Ersparnis 75,70 €

Außerdem war sogar ein kleines Geschenk dabei:




8. Februar 2017

DEMNÄCHST!!! NEUERSCHEINUNG!!! BUCHVORSTELLUNG!!!


Ich freue mich schon wahnsinnig auf den neuen Roman „Nächstes Jahr am selben Tag“ von Colleen Hoover. Am dem 10. Februar erscheint er als eBook und am 10. März dann auch als Klappenbroschur.
Klappentext:
New York – Los Angeles, und dazwischen die große Liebe
Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahr jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend. Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit - und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen …

Hier gelangt ihr zur XXL Leseprobe!!!

7. Februar 2017

[Kurzrezension] Almost von Anne Eliot

Coverbild Almost von Anne Eliot, ISBN-978-3-423-71671-0
·         Taschenbuch: 464 Seiten
·         Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
·         Buchseite des Verlags: Hier klicken!!!
·         ISBN-10: 3423716711
·         ISBN-13: 978-3423716710
·         Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
·         Preis: 9,95 €

Klappentext:
Drei Jahre ist die Nacht her, die das Leben der heute siebzehnjährigen Jess für immer veränderte. Nun will Jess nichts mehr, als wieder ein normales Leben führen – und dazu braucht sie 1. das Sommerpraktikum bei der Firma geekstuff.com, 2. ein soziales Leben und 3. einen Freund. Denn nur, wenn sie all das hat, werden ihre Eltern ihr glauben, dass alles wieder okay ist bei ihr, und sie endlich wieder ein normales Leben führen lassen. Als ausgerechnet ihr Mitschüler Gray sich als Mitkonkurrent für das Praktikum entpuppt, bietet sich für Jess die perfekte Lösung für alle drei Punkte: Sie teilen sich den Job, Gray bekommt das ganze Geld und tut dafür so, als wäre er ihr Freund. Was Jess aber nicht weiß: dass Gray seine ganz eigenen Gründe hat, sich auf den Deal einzulassen.

Zum Inhalt:
…will ich gar nicht viel schreiben, denn sonst nehme ich euch die Spannung…

Meine Meinung:
Kennt ihr das: Ihr lest ein Buch, das so voller Missverständnisse und Geheimnisse ist, dass ihr das Ende des Buches kaum erwarten könnt, damit endlich alles aufgeklärt wird und das „Leiden“ der Protagonisten eine Ende hat? So erging es mir mit diesem Roman.
Den Einstieg in die Geschichte fand ich erst etwas verwirrend, da ich gleich zu Beginn mitten im Geschehen gelandet bin und mich erst mal in der Geschichte zurecht finden musste. Doch dann hat sie mich einfach nur noch mitgerissen. Die Geschichte ist abwechselnd aus Jess' und Grays Sicht geschrieben, so dass sich der Leser gut in sie hinein versetzen kann und gute Einblicke in ihr Gefühlschaos bekommt. Ich finde die Protagonisten total sympathisch. Besonders Gray ist mir mit seiner feinfühligen Art sehr schnell ans Herz gewachsen. Durch den flüssigen und einfachen Schreibstil hatte ich „Almost“ leider viel zu schnell durchgelesen. „Almost“ mag etwas kitschig sein, aber wer süßer Liebesgeschichten mit einer Menge Missverständnissen und Geheimnissen mag, sollte „Amost“ lesen.

Mein Fazit:
Eine süße Liebesgeschichte mit sympathischen Protagonisten, die ich wärmstens empfehlen kann. 

5. Februar 2017

[Kurzrezension] Finding Cinderella von Colleen Hoover

Coverbild Finding Cinderella von Colleen Hoover, ISBN-978-3-423-71714-4

·         Taschenbuch: 176 Seiten
·         Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
·         Buchseite des Verlags: Hier klicken!!!
·         ISBN-10: 3423717149
·         ISBN-13: 978-3423717144
·         Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
·         Preis: 7,95 €

Klappentext:
Nur ein einziges Mal sind sie sich begegnet, doch Daniel kann sie nicht vergessen: die Unbekannte, die nach einer mehr als romantischen Stunde vor ihm davonlief wie Cinderella vor dem Prinzen. Seither redet Daniel sich erfolgreich ein, dass es die große Liebe ohnehin nur im Märchen gibt. Bis er bei seinem Freund Dean Holder auf Six trifft, die beste Freundin von Sky – und es ihn trifft wie einen Blitzschlag.

Zum Inhalt:
…will ich gar nicht viel schreiben, denn sonst nehme ich euch die Spannung…

Meine Meinung:
Es fällt mir etwas schwer meine Meinung zu „Finding Cinderella“ aufs Blatt zu bringen, ohne dabei Details zum Inhalt zu verraten. Ich sage bzw. schreibe es mal so: Auch wenn es eine kurze und recht oberflächliche Geschichte ist, hat sie mich gut unterhalten. Den Anfang in der Besenkammer, fand ich zwar übertrieben und die Reaktion von Daniel und Six auf ein Ereignis, welches ich hier nicht verraten möchte, fand ich enttäuschend, aber trotzdem fand ich die Liebesgeschichte von Daniel und Six süß und unterhaltsam. Humor, Freundschaft, Gefühle und Emotionen kommen nicht zu kurz. Ich finde die Protagonisten total sympathisch. Besonders Daniel ist mir mit seiner humorvollen Art sehr schnell ans Herz gewachsen.  Man leidet, fühlt und hofft mit den Protagonisten. Natürlich gab es auch mal die eine oder andere Stelle, an der man sie gerne ordentlich geschüttelt hätte, aber für Außenstehende ist es ja bekanntlich einfacher Probleme klarer zu sehen. Durch den flüssigen und einfachen Schreibstil hatte ich „Finding Cinderella“ leider viel zu schnell durchgelesen.

Mein Fazit:
Eine kurzweilige, süße Liebesgeschichte mit sympathischen Protagonisten.